Kategorien &
Plattformen

Ich bin bestimmt nicht gemeint.

Ich bin bestimmt nicht gemeint.
Ich bin bestimmt nicht gemeint.

Zweifel und der Wunsch zu vertrauen, Ängste und der Versuch zur Nächstenliebe – das sind die Themen, die uns heute beschäftigen müssen, wenn wir ernsthaft versuchen, uns auf die christliche Botschaft einzulassen, dass Gott zu uns kommt.

Acht Jugendliche zeigten dies in der Christmette in Christkönig eindringlich in einem Anspiel zu Beginn des Gottesdienstes. Maria, Josef, ein Wirt und ein Hirt stellten auf der einen Seite bohrend zweifelnde Fragen – und warben auf der anderen um Glaube, Hoffnung, Vertrauen und Freude:

„Ich bin schwanger. Und Josef weiß davon nichts. Wir sind nicht einmal verheiratet. Er wird mich bestimmt verlassen.“

„Das Kind kommt von Gott, vom Heiligen Geist.“

„Wir kennen die nicht mal! Schick sie weg.“

„Gott ist auf die Welt gekommen. Zu dir – und zu dir – und zu dir! Könnt ihr das glauben?“

Mache dich auf und werde Licht!

 

(Auf das Bild rechts klicken für weitere Bilder...)